StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Die neuesten Themen
» Das Umland
Di Jan 05, 2016 1:15 pm von Liam Benett

» Die Einkaufsstraße
Mi Aug 20, 2014 12:12 pm von Starfire

» Die Festung
So Aug 17, 2014 10:32 am von Starfire

» Wohntürme (unterirdisch, nördlich)
Do Aug 14, 2014 10:05 am von Starfire

» Arxir Alea Pinette (MENSCH/ALPHA)
Fr Jun 06, 2014 10:51 am von Arxir

» Charakter Gesuch - Alea Pinette (Mensch/Alpha)
Do Jun 05, 2014 9:26 pm von Sawyer

» The Tribe München [Änderung]
So Nov 17, 2013 9:43 am von Fremder

» Arbeitslager Nummer 2
Mo Okt 07, 2013 11:45 am von Sawyer

» Charakter Gesuch - Lindsey Russel (Mensch/Alpha)
Mi Sep 18, 2013 8:45 am von Phoenix

Events
Momentan keine neuen Events angemeldet!
Kalender
Wir schreiben 16 n. Kevin.

Austausch | 
 

 Stanley Schnibli - (Mutant/Rebell)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Booga

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 08.06.13

BeitragThema: Stanley Schnibli - (Mutant/Rebell)   Mo Jun 10, 2013 8:46 am



Vorname(n), Name: Stanley Schnibli
Spitzname/Codename: Stan, Booga
Geburtstag: 01.01. - Steinbock
Alter: 18
Heimat/Herkunft: Arbeitslager Nummer 2 (Nähe von New Vegas)
Derzeitiger Wohnort: Olymp
Rasse: Mutant
Gesinnung: pro Rebellen
Gruppierung: Rebellen
Rang: (noch) Früher Beta, nun Outcast
Sexualität: Homosexuell
Aussehen: Stanley ist 1,75m groß. Seine Statur ist muskulös, aber drahtig. Als Arbeiter ist er es gewohnt hart anzupacken, aber da es hauptsächlich nur Reis zu essen gibt, setzt er keine Fette an und bleibt der schmächtige Typ, der er ist. Seine Hautfarbe ist blass, immerhin arbeitet er hauptsächlich in den gemäßigten Zonen. Die Naturhaarfarbe vom Schnibli ist eigentlich braun, aber er färbt sie sich mit den Blättern der ‚Bloody Eye‘ Pflanze rot (siehe Drogen). Zum Kleidungsstil gibt es an für sich nicht viel zu berichten. In den Arbeitslagern gibt es nur Overalls oder zerschlissene, abgetragene Sachen. Auch auf Hygiene kann nur bedingt Wert gelegt werden – man bekommt einfach nicht die Gelegenheit sich oft zu waschen. Da das Gruppenduschen nur 2 Mal die Woche stattfindet sehen generell alle Arbeiter immer ramponiert aus – so auch Stanley.  



Charakter: Booga ist im Grunde ein netter, gewissenhafter Typ. Er macht sich Gedanken über sein Handeln – manchmal viel zu viele. Seine Überlegungen sind nicht unbedingt nachvollziehbar und zeigen, dass er etwas weltfremd ist. Ob dies daran liegt, dass er im Arbeitslager groß geworden ist und darunter seine sozialen Kontakte gelitten haben? Man weiß es einfach nicht. Fest steht jedoch, dass er weder  als durchschaubar noch zurechnungsfähig  gewertet werden kann. Außerdem ist er sehr eigen und kann auch extrem sensibel werden. Wenn man ihn zum Freund hat, ist seine Hilfsbereitschaft groß. Geduld wird bei ihm groß geschrieben – er kann warten und sich gemächlich die Zeit vertreiben. Der Rest wird sich noch beim Spielen entwickeln.
Schwächen: weltfremd, sensibel, manchmal naiv, er ist manchmal ein Stimmungskiller und schafft es in jedes Fettnäpfchen zu treten, impulsiv, er sendet manchmal unabsichtlich zu viele Phäromone aus (siehe Mutation)
Stärken: geduldig, er schafft es rasch Menschen aufzumuntern, er ist ein sehr schneller Läufer und wendig, er ist sehr schnell zufrieden zu stellend
Vorlieben: Spinat, Duschen, Freiheitskampf bzw. Gurilliakämpfe der Rebellen und des Bunds, Technik, Benzingeruch, Lesen, Fernsehen
Abneigungen: Er hasst die Unterdrückung, Reis, lange Arbeitstage, Einheitlichkeit, Uniformierungen, Alphas, Kevinismus, New Vegas, Dekadenz


Fähigkeiten: Booga handelt überraschend und seine Entscheidungen sind nie vorhersehbar. Alle Bewegungen sind wendig und schnell, er hat flinke Finger und kann einfach Schlösser knacken. Durch seine Funktion als Maschinenwart weiß er wie die meisten Sicherheitssysteme der Obrigkeit funktionieren. Durch seine Mutation ist Stan fähig Menschen zu beeinflussen. Er kann Botenstoffe und Pheromone so generieren, dass man sich in ihn verliebt oder seinem Willen nachgehen möchte bzw. den Drang danach verspürt. Dafür ist aber näherer Körperkontakt nötig, sprich, er muss der Zielperson nahe stehen bzw. darf keine größere Distanz als 2 Meter haben.  Er scheint außerdem ein sehr gutes Gehör zu haben und kann Frequenzen lauschen, die ein Mensch normalerweise nicht wahrnehmen kann. Bei einer Hundepfeife müsste er sich z.B. die Ohren zuhalten.  

Mutanten-Fähigkeit:
passiv: Extrem gutes Gehör
aktiv: Er kann einige Botenstoffe und Phäromone losschicken, mit denen er sich anderen Menschen gegenüber liebreizend bzw. wohl gesonnen darstellen kann.
Waffen: Der Besitz von Waffen ist in den Arbeitslagern strengstens untersagt. Aber Stan war schon mehrmals im Besitz von einem Taschenmesser. Mit einem Schraubenzieher kann er sich auch legendär wehren.



Vergangenheit:
Als Stan geboren wurde war sein Schicksal bereits besiegelt. Seine Eltern waren genauso wie er Arbeiter der Beta Bevölkerung. Während sie die andere Welt außerhalb kannten, wurde Booga in dem Leben als Unterdrückter groß. Je älter er wurde umso mehr Leistung wurde ihm selbstverständlich auf gebürgt.  Die Beziehung zu Mutter und Vater war schwierig. Letzten Endes sorgte das Regime für seine Erziehung und Bildung, welche für seine Umstände ganz gut ist, da er als Maschinenwart ausgebildet wurde. Dennoch gelangte er an weiteres Wissen nur, indem er Schmuggelware durchforstete. Irgendwie erfuhr er vom Leben außerhalb und von den wahren Umständen. Als Kind betete er sogar den hoch angepriesenen Kevin an, aber spätestens am  Beginn seiner Pubertät bogen ihn die Rebellen wieder zurecht. Er lernte die wahren Umstände seines Lebens kennen und wurde zum Untergrundkämpfer des ‚Bund‘.  
Sein sehnlichster Wunsch ist es seit Jahren das Lager zu verlassen, aber bisher war es zu gefährlich zu türmen. Stattdessen sieht er deshalb seine momentane Rolle als Übergang. Er kann den Widerstandkämpfern nützlich sein, indem er Informationen und Hilfe im ‚Krisengebiet‘ selbst zur Verfügung stellt. Dass dies gefährlich ist und sein Leben auf dem Spiel steht wird ihm tagtäglich vor Augen geführt, ins Besondere, weil viele Freunde von ihm bereits mit ihrem Leben bezahlen mussten. Dennoch macht Booga weiter. Er träumt davon eines Tages frei zu sein.



Gegenwart: Stan war Widerstandkämpfer beim Bund im Lager, ist jedoch irgendwann aufgeflogen und wurde im letzten Moment von den Rebellen gerettet. Er hat sich ihnen angeschlossen, lebt in Olymp und will eine 'Ausbildung' zum Arzt machen.



Dein reales Alter: 22
Zweitcharakter? Ja, Starfire etc.
Regelwort: [edit by starfire]
Wie hast du uns gefunden? Zauberei.
Deine Avatarperson: Gerard Way
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Stanley Schnibli - (Mutant/Rebell)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rebell-Swarm
» Caesar Flickerman Kapitol oder Rebell?
» Aufbewahrung Schiffskartonplättchen
» Rebel squads - Qualität oder Quantität?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: CHARAKTERE :: CHARAKTERE-
Gehe zu: